Sonntag 14 | 13:00Samstag 13 | 17:00

Autogrammstunde der „Editions Plumes d'aujourd'hui“ und Veröffentlichung des Albums „Saint Nicolas, la belle histoire“.

„Plumes d'aujourd'hui“, der erste Jugendverlag Freiburgs, präsentiert sich mit nicht weniger als vier Autoren und Illustratoren, die ihre Werke signieren und verkaufen. Die beiden anwesenden Illustratoren werden dem Publikum ihre Kunst live vorführen und eine grossformatige Illustration zeichnen, die anlässich einer Auktion erworben werden kann!

Unter Mitwirkung von:

Jean-Yves Piffard

Jean-Yves Piffard, ein Adoptiv-Freiburger französischer Abstammung, lebt seit mehr als dreissig Jahren in der Schweiz und ist ein versierter Künstler, der sich seit jeher der Malerei, der Skulptur, der Fotografie und seit einigen Jahren auch der Land Art widmet. Das Schritftstellertum war für ihn ein weiterer Schritt seiner Leidenschaft zu folgen, die er in verschiedenen Workshops auch gerne mit dem Publikum teilt. Mit dem Gewinn des ersten Preises des Schriftstellerwettbewerbs "Saint-Nicolas, la belle histoire", der im August 2017 vom Verlag Plumes d'aujourd'hui ins Leben gerufen wurde, konnte Jean-Yves Piffard zum ersten Mal als Autor eines illustrierten Jugendalbums eine verdiente Anerkennung für seine Arbeit entgegennehmen.

Julien Nicaud

Für den in Sion geborenen und seit 2010 im Kanton Freiburg lebenden vierzigjährigen Künstler bleibt das Zeichnen das bevorzugte Ausdrucksmittel, das wie die Musik, das Schreiben oder der Film Türen zu vielen Welten öffnen kann. Julien Nicaud orientierte seine Karriere schliesslich in Richtung Film und Video, wo er als anerkannter künstlerischer Leiter, Storyboarder und Regisseur tätig ist. Dank der vielversprechenden Begegnung mit dem Verlag „Les Plumes d'aujourd'hui“ und der Illustration des Albums "Saint-Nicolas, la belle histoire", realisierte er schlussendlich seinen Kindheitstraum, nämlich die Veröffentlichung seiner Illustrationen und damit auch die Genutuung, seine poetische und legendäre Ansich der Welt mit dem Publikum zu teilen.

Amélie Wauthier

Amélie Wauthier, Autorin und Illustratorin, hat viele Talente miteinander verbunden. Die 30-jährige gebürtige schweizerisch-belgische Doppelbürgerin ist in Freiburg aufgewachsen und studierte später Bildende Kunst in Brüssel.

Ihre Erinnerungen an ihre Kindheit, ihre Fantasie und ihr scharfer Blick auf das Weltgeschehen, prägten die Charakterzüge der Literaturgestalt Amélie Colère sowie den Erfolg ihres ersten Albums.

 

Nathalie Jensen

"Es war Zuhause, im Elsass, auf dem Dachboden unsres Familienhauses, wo ich meine allerersten Poesiealben aus meiner Jugend wiederentdeckte, prall gefüllt mit Anmerkungen in schwarzer Kugelschreiberfarbe, manchmal auch mit blauer Tinte, dann mit eingeklebten Fotos und Blumen, die meine poetischen Gedanken auch emotional illustrieren sollten. Sozusagen meine ersten buntillustrierten Poesiealben. Auch im späteren Leben und auf meinem Reisen begleiteten mich die kleinen Notizbücher stets. Hier ein paar Wörter in mein schwarzes Moleskine und hier ein paar Gedanken in meine bunten Reise-Notebooks: Sie alle sollten mir zu meiner Inspiration verhelfen. Eine Inspiration, wie ich sie auch in der Stadt Freiburg empfand und die mir immer wieder den Mut verleihte, diesmal nun endlich den grossen Schritt zu wagen, für die Anderen zu schreiben. 

Geteilte Gedanken und Worte, in Tinte gefasst:  Emotionen, Erinnerungen, Kurzgeschichten usw. Die Schönheit der mich umgebenden Welt in Erinnerung behalten. Meine Worte in Illustrationen gefasst vermitteln, die ihrerseits wieder Gestalt, Lebendigkeit und Farbe annehmen, Kindergeschichten und Kindheitserinnerungen, über die ich so gerne schreibe. Geschichten, die von lebendigen Orten sprechen, wo die Magie der Feen (Marie et la Sorcière de la Sarine), die Wölfe, die Adler (Pierre et l’Arbre à Chagrin) und die kleinen dahinschwebenden Nixen (La Petite Ondine du Lac) noch die Welt verzaubern.“

Zum Kalender hinzufügen 10/14/2018 01:00 PM10/13/2018 05:00 PMEurope/ZurichAutogrammstunde der „Editions Plumes d'aujourd'hui“ und Veröffentlichung des Albums „Saint Nicolas, la belle histoire“.„Plumes d'aujourd'hui“, der erste Jugendverlag Freiburgs, präsentiert sich mit nicht weniger als vier Autoren und Illustratoren, die ihre Werke signieren und verkaufen. Die beiden anwesenden Illustratoren werden dem Publikum ihre Kunst live vorführen und eine grossformatige Illustration zeichnen, die anlässich einer Auktion erworben werden kann! Unter Mitwirkung von: Jean-Yves Piffard Jean-Yves Piffard, ein Adoptiv-Freiburger französischer Abstammung, lebt seit mehr als dreissig Jahren in der Schweiz und ist ein versierter Künstler, der sich seit jeher der Malerei, der Skulptur, der Fotografie und seit einigen Jahren auch der Land Art widmet. Das Schritftstellertum war für ihn ein weiterer Schritt seiner Leidenschaft zu folgen, die er in verschiedenen Workshops auch gerne mit dem Publikum teilt. Mit dem Gewinn des ersten Preises des Schriftstellerwettbewerbs "Saint-Nicolas, la belle histoire", der im August 2017 vom Verlag Plumes d'aujourd'hui ins Leben gerufen wurde, konnte Jean-Yves Piffard zum ersten Mal als Autor eines illustrierten Jugendalbums eine verdiente Anerkennung für seine Arbeit entgegennehmen. Julien Nicaud Für den in Sion geborenen und seit 2010 im Kanton Freiburg lebenden vierzigjährigen Künstler bleibt das Zeichnen das bevorzugte Ausdrucksmittel, das wie die Musik, das Schreiben oder der Film Türen zu vielen Welten öffnen kann. Julien Nicaud orientierte seine Karriere schliesslich in Richtung Film und Video, wo er als anerkannter künstlerischer Leiter, Storyboarder und Regisseur tätig ist. Dank der vielversprechenden Begegnung mit dem Verlag „Les Plumes d'aujourd'hui“ und der Illustration des Albums "Saint-Nicolas, la belle histoire", realisierte er schlussendlich seinen Kindheitstraum, nämlich die Veröffentlichung seiner Illustrationen und damit auch die Genutuung, seine poetische und legendäre Ansich der Welt mit dem Publikum zu teilen. Amélie Wauthier Amélie Wauthier, Autorin und Illustratorin, hat viele Talente miteinander verbunden. Die 30-jährige gebürtige schweizerisch-belgische Doppelbürgerin ist in Freiburg aufgewachsen und studierte später Bildende Kunst in Brüssel. Ihre Erinnerungen an ihre Kindheit, ihre Fantasie und ihr scharfer Blick auf das Weltgeschehen, prägten die Charakterzüge der Literaturgestalt Amélie Colère sowie den Erfolg ihres ersten Albums.   Nathalie Jensen "Es war Zuhause, im Elsass, auf dem Dachboden unsres Familienhauses, wo ich meine allerersten Poesiealben aus meiner Jugend wiederentdeckte, prall gefüllt mit Anmerkungen in schwarzer Kugelschreiberfarbe, manchmal auch mit blauer Tinte, dann mit eingeklebten Fotos und Blumen, die meine poetischen Gedanken auch emotional illustrieren sollten. Sozusagen meine ersten buntillustrierten Poesiealben. Auch im späteren Leben und auf meinem Reisen begleiteten mich die kleinen Notizbücher stets. Hier ein paar Wörter in mein schwarzes Moleskine und hier ein paar Gedanken in meine bunten Reise-Notebooks: Sie alle sollten mir zu meiner Inspiration verhelfen. Eine Inspiration, wie ich sie auch in der Stadt Freiburg empfand und die mir immer wieder den Mut verleihte, diesmal nun endlich den grossen Schritt zu wagen, für die Anderen zu schreiben.  Geteilte Gedanken und Worte, in Tinte gefasst:  Emotionen, Erinnerungen, Kurzgeschichten usw. Die Schönheit der mich umgebenden Welt in Erinnerung behalten. Meine Worte in Illustrationen gefasst vermitteln, die ihrerseits wieder Gestalt, Lebendigkeit und Farbe annehmen, Kindergeschichten und Kindheitserinnerungen, über die ich so gerne schreibe. Geschichten, die von lebendigen Orten sprechen, wo die Magie der Feen (Marie et la Sorcière de la Sarine), die Wölfe, die Adler (Pierre et l’Arbre à Chagrin) und die kleinen dahinschwebenden Nixen (La Petite Ondine du Lac) noch die Welt verzaubern.“ Forum-Fribourg, Granges-Paccot
Teilen!